Perspektiven bei Demenz in der Familie

 

Diagnose Demenz und dann?

 

 

JEDE DEMENZ IST ANDERS -

JEDER MENSCH UND SEINE LEBENSGESCHICHTE AUCH

 

 

... UND SIE SIND DER MENSCH, DER DIESE LEBENSGESCHICHTE KENNT

damit können Sie sofort entscheidend dazu beitragen, 

dass sich der betroffene Mensch - besonders jetzt mit seiner Erkrankung -

 mit all seinen Bedürfnissen

von Ihnen gesehen, verstanden, gewürdigt und beschützt fühlt.

 

 


Jeder Mensch ist einzigartig  -

 

und damit auch jedermanns „persönliches Päckchen“:

  • Werdegang – Beruf und Gesundheit

  • Familiäres und soziales Umfeld

  • Ureigene Lebens- und Beziehungserfahrungen

  • Talente

  • Vorlieben und Abneigungen

  • Werte – materiell und ideell

 

 

SIE

  • sind in Ihrem Familien-/oder Freundeskreis mit einer Demenz-Diagnose konfrontiert

  • sind höchst motiviert und möchten das Beste für Ihren Angehörigen tun

  • suchen so etwas wie einen "Entlastungs-Masterplan"

  • setzen sich mit Informationen zur Diagnose, Bedeutung für den gemeinsamen Alltag - jetzt und zukünftig - auseinander

  • spüren eine Riesen-Verantwortung: möglichst alles richtig zu machen, nichts zu übersehen, alle Erwartungen zu erfüllen.

  • fühlen sich derzeit überfordert und vielleicht auch sehr traurig

  • wissen nicht, womit Sie anfangen sollen? 

 

 

 

Was ich FÜR SIE tun kann?

Ich kann SIE beraten zu lernen,

GUT FÜR SICH und IHREN ANGEHÖRIGEN zu sorgen

für spürbare

ENTLASTUNG IM ALLTAG

 

 


Bei Demenz den Halt nicht verlieren, die Kontrolle bewahren, Symptome und Signale entschlüsseln lernen und Hilfe erfahren
Sich gehalten fühlen ist jetzt besonders wichtig

 

Worauf kommt es jetzt an? 

 

ZEIGEN SIE 

Ihrem nahe stehenden Menschen mit Demenz-Erkrankung

gerade jetzt, dass Sie ihn nicht allein lassen und

unterstützen Sie ihn damit, sich sicherer zu fühlen - 

UND -

holen AUCH SIE sich so viel Hilfe, wie Sie für diese Aufgabe brauchen.

 

 

 

 


Warum ist MEIN ANGEBOT interessant für Sie?

  

  • SIE müssen nicht alles alleine tragen oder gar jeden Konflikt aushalten

  • ICH hole Sie dort ab, wo Sie mich brauchen

  • MEINE langjährigen praktischen Erfahrungen gebe ich gerne an Sie weiter

  • SCHRITT FÜR SCHRITT gehen wir gemeinsam und schauen darauf, was für SIE jetzt am wichtigsten ist

  • SIE BESTIMMEN das Tempo

  • GEMEINSAM finden wir heraus, welches Wissen Sie sofort und auch langfristig nutzen können

  • DASS ES IHNEN GUT GEHT, steht an erster Stelle  in unserer Zusammenarbeit 

 


Was PASSIERT BEI DEMENZ mit Ihrer Mutter gerade?

 

Stellen Sie sich vor, was sich in ihrem Leben gerade verändert. Gerade anfangs nimmt sie diese wachsenden Beeinträchtigungen noch sehr bewusst wahr. Und da wundert es nicht, wenn sie weint, unsicher wird, sich ausgeliefert fühlt. Oder schämt, weil sie spürt, wie sie immer mehr auf andere angewiesen ist – in jeder vorstellbaren Situation...

Da darf sie schon mal wütend werden, am Ende gar vor Traurigkeit verstummen, oder?

  

Was in ihr vor sich geht, wenn sie Angst hat, sich in keiner Weise mehr zurecht zu finden.

 

Wie gut, dass Sie jetzt da sind, um sie aufzufangen.

Sie kennen die Lebensgeschichte Ihrer Mutter wie niemand anders.

Das verbindet und es entstehen vertraute Augenblicke, in denen Sie gemeinsam reden, sich erinnern, lachen, ja vielleicht auch weinen.

 

Oder Sie sind „einfach nur für Sie beide präsent“ und erleben Momente, die nur Ihnen gehören...

Dann bringen Sie die beste Voraussetzung dafür mit, im Gleichgewicht bleiben.

 

Sind Sie bereit, umzudenken und Neues zu erlernen? Die Perspektive zu wechseln: Dinge die früher wichtig waren, treten plötzlich in den Hintergrund und anderes wird umso wichtiger - manchmal ist weniger mehr...

 

 

 

 

Schöne Momente auch mit Demenz - unterstützen Sie Ihren Angehörigen dabei, was Freude macht und im Alltag noch gut gelingt
Eine Frage der Perspektive: Bewahren Sie schöne Gewohnheiten und vermitteln Sie gleichzeitig das Gefühl, gebraucht zu werden

Die Würde des Menschen

Wenn bei einem Menschen so viel wegbricht:

  • die Leiblichkeit, geistige, seelische, vielleicht auch körperliche Gesundheit

  • das soziale Netzwerk, Freunde und Bekannte

  • die Arbeits- und Leistungsfähigkeit, zu etwas „nützlich zu sein“

  • die materielle Sicherheit, für sich selbst sorgen zu können

Die Würde des Menschen ist unantastbar
Die Würde des Menschen ist unantastbar

       wie schlimm muss es sein,

       wenn man diesem Menschen das letzte 

       nimmt:

       seine Werte, seine Vorstellung von der

       Welt – also seine Würde.

 

       Diese Würde aufrecht zu erhalten, das ist das, woran Sie arbeiten können.

       Und wenn Sie nicht wissen, wie das in Ihrer Familie gehen soll, dann lassen Sie             sich von mir unterstützen - so lange und so umfangreich, wie Sie das wünschen.

Aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Situation

biete ich Ihnen gerne meine Unterstützung in Form von Online-Hilfsangeboten an.

Kontaktieren Sie mich bei Fragen sehr gerne!

 

Perspektiven bei Demenz in der Familie

Demenz Begleitung München

 

Christine Ramsbacher   -    Heilpraktikerin für Psychotherapie   -   Systemische Beratung und Therapie

81241 München   -    Ernsbergerstraße 7 b   -   Tel. 089-74036267

www.perspektiven-fuer-die-seele.de

             E-Mail: anfrage@perspektiven-fuer-die-seele.de

 

 

.                       

 Mitglied im VFP
Mitglied im VFP