Warum Therapeutin für "Demenz"?

 

Weil mich Offenheit sehr berührt

Mein ganzes bisheriges Berufsleben im medizinischen als auch im sonderpädagogischen Bereich war gekennzeichnet von Begegnungen mit Menschen jeden Alters. Viele davon gewährten mir tiefen Einblick in ihr Leben und damit in ihr Schicksal. - Der Mut dieser Menschen bewegt mich sehr.

 

  

 

Mosaik-Steine des Lebens

Einige von ihnen hatten bereits sehr große Herausforderungen überstanden. Die größeren Steine, über die sie gestolpert sind, haben sie - für eine Weile - zum Stehenbleiben gezwungen. 

Aber die meisten sind nach dem Aufstehen wieder weiter gegangen und ihre unterschiedlichsten Bewältigungs-Strategien beeindruckten mich außerordentlich.

 

Später, als Beraterin/Therapeutin für die reifere Generation kam ich immer öfter mit dem Thema

Demenz und vielem, was dazu gehört, in Berührung.

  

 

 

Mein Herzenswunsch ist es, Sie als Angehörige von Menschen mit einer Demenz-Erkrankung

auf Ihrem gemeinsamen Weg der weiteren Entwicklung zu begleiten.

Sie kennen den betroffenen Menschen mit seiner Demenz-Erkrankung am längsten und vermutlich am besten. Dass es trotz der Krankheit erfüllende Begegnungen geben kann, dafür haben Sie sehr viel Potential in der Hand - und gerade deswegen möchte ich mein Wissen und meine Erfahrung mit Ihnen teilen.

 

 

Ich habe sehr, sehr großen Respekt vor den Lebensgeschichten dieser Menschen

und vor dem unermüdlichen und  wertvollen Engagement ihrer Familien.

Durch SIE als begleitende und pflegende Angehörige darf ich immer wieder erleben, welche Fülle an Möglichkeiten von Ihnen gefunden werden, um die Würde und Lebensqualität eines Menschen mit Demenz länger aufrecht zu erhalten.

 

 

 


 

Meine Qualifikation:

Heilpraktikerin für Psychotherapie - Psychologische Beraterin - Systemische Beraterin u. Therapeutin